Wintersportnachrichten

Wintersport News

Das Einzel beim Weltcup in Klingenthal, das live im Fernsehen und als Live-Stream im Internet übertragen wird, ist der Höhepunkt in der Vogtland-Arena. Nach dem Deutschland gestern bereits den Teamwettbewerb gewonnen hatte, hoffen natürlich die Fans, dass Severin Freund, Richard Freitag und Markus Eisenbichler sowie Andreas Wellinger auch im Einzel einen Erfolg landen können.

Besser hätte die neue Saison gar nicht beginnen können für die deutsche Mannschaft. Zum Auftakt des Winters konnte man beim Weltcup in Klingenthal den Teamwettbewerb souverän für sich entscheiden. In der Formation Severin Freund, Andreas Wellinger, Richard Freitag und Markus Eisenbichler lag man Ende mit 1098,0 Punkten deutlich vor Japan und Norwegen. Polen und Österreich, ebenfalls als Favoriten gehandelt, erlebten als Neunte beziehungsweise Achte einen gebrauchten Tag. weiterlesen »

Den Auftakt zum Weltcup in Klingenthal 2014, der live im Fernsehen und als Live-Stream im Internet übertragen wird, macht der Teamwettbewerb am heutigen Samstag. Die Qualifikation für das Einzel am gestrigen Freitag hat gezeigt, dass die deutsche Mannschaft gut in Form ist und um den Sieg mitspringen kann. Severin Freund, Richard Freitag und Andreas Wellinger dürften für das Team gesetzt sein. Markus Eisenbichler, gestern gut unterwegs, könnte als Vierter hinzukommen.

Die Teamwettbewerbe im Skispringen sind immer etwas Besonderes, insbesondere für die deutsche Mannschaft. Als Olympiasieger von Sotschi haben sie fast automatisch die Favoritenrolle innen und müssen sich den Herausforderern stellen. Im vergangenen Jahr wurde man zum Auftakt Zweiter, aber den Fans möchte man am heutigen Samstag zum Auftakt des Winters gleich einen Sieg schenken. Dieses Unterfangen lässt sich schon einmal hoffnungsvoll an, denn in der gestrigen Qualifikation haben alle deutschen Skiadler problemlos den Sprung in das Feld der 50 Springer geschafft, die am Sonntag im Einzel antreten werden. weiterlesen »

Am kommenden Wochenende startet der Skisprung-Weltcup 2014/15 in eine neue Saison. Den Auftakt macht Klingenthal mit einem Teamspringen, für das zunächst Markus Eisenbichler, Richard Freitag, Severin Freund, Karl Geiger, Marinus Kraus, Michael Neumayer, Andreas Wank und Andreas Wellinger nominiert wurden.

Die alpinen Skisportler waren schon einmal in diesem Winter aktiv und die Biathleten starten in knapp zwei Wochen in die neue Saison. Genau dazwischen wird es auch für die deutschen Skispringer ernst, die mit der Goldmedaille bei den Olympischen Spielen in Sotschi ein Ausrufezeichen gesetzt haben. Außerdem konnte Severin Freund als Dritter des Gesamtweltcups einen hervorragenden Eindruck hinterlassen, an man sich in diesem Winter messen lassen muss. weiterlesen »

Noch rund drei Wochen dauert es bis zum Start der neuen Biathlon-Saison im schwedischen Östersund. Aktuell sind die deutschen Biathleten um Miriam Gössner und Simon Schempp in Norwegen, um sich den letzten Feinschliff für die neue Saison zu geben.

In der ersten Dezemberwoche nimmt der Biathlon-Weltcup seinen Betrieb auf, wenn im schwedischen Östersund die ersten Punkte vergeben werden. Bereits seit Monaten arbeiten die Athleten akribisch an der Grundlage-Kondition für einen anstrengenden Winter, der seinen Höhepunkt mit der WM im finnischen Kontiolahti vom 04.03. bis 15.03.2015 hat. weiterlesen »

Der Spielplan des Deutschland-Cups 2014 in München, der live im Fernsehen und als Live-Stream im Internet übertragen wird, sieht zum Auftakt das Duell zwischen Kanada und der Schweiz vor. Am Freitagabend treffen dann die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft und die Schweiz aufeinander.

An diesem Wochenende steht die bayrische Landeshauptstadt ganz im Zeichen des Deutschland Cups 2014. In der jüngsten Vergangenheit ha das deutsche Team eine durchaus erfreuliche Bilanz vorzuweisen, schließlich konnte man das Viernationenturnier 2009, 2010 und 2012 für sich entscheiden. Im vergangenen Jahr holte sich die USA den Titel, während Deutschland nach nur einem Sieg gegen die Slowakei mit Rang 3 vorlieb nehmen musste. Die Fans in München können sich dabei mit Torwart Niklas Treutle, Verteidiger Florian Kettemer und die Stürmer Yannic Seidenberg und Michael Wolf auf vier Lokalmatadoren freuen, die sonst beim EHC Red Bull München im Einsatz sind. weiterlesen »

Der Riesenslalom der Damen im Rahmen des Weltcup-Auftakts in Sölden, der live im Fernsehen und als Live-Stream im Internet übertragen wird, ist vor allem für die deutsche Damenmannschaft ein kleiner Neuanfang. Vier von ihnen haben die Chance aus dem Schatten von Maria Höfl-Riesch zu treten, insbesondere Olympiasiegerin Viktoria Rebensburg könnte die entstandende Lücke problemlos füllen.

Natürlich wird gerade zum Start der neuen Saison noch viel über die Maria Höfl-Riesch gesprochen, die nun ihren Rücktritt erklärt hat. Die Allrounderin hat in den vergangenen Jahren stets um den Gesamtweltcup gekämpft und stand mit ihren Erfolgen besonders im Fokus. Nun haben anderen Athletinnen die Chance sich in das Rampenlicht zu fahren. weiterlesen »

Am 1. Dezember 2014 startet der erste Biathlon-Weltcup der neuen Saison traditionell im schwedischen Östersund. Dabei können Arnd Peiffer, Simon Schempp, Erik Lesser und Daniel Böhm fest mit einem Start planen, während Christoph Stephan, Florian Graf oder Benedikt Doll sowie Andreas Birnbacher sich für die restlichen beiden Plätze qualifizieren müssen.

Die Vorfreude auf die kommende Saison wächst bei Athleten und Fans gleichermaßen. Im Gegensatz zu den Vorbereitungen in den vergangenen Jahren blieben die deutschen Biathleten bislang von Verletzungen verschont und können sich voll auf ihre Leistungen konzentrieren. Insbesondere Miriam Gössner und Andreas Birnbacher haben nach ein vollkommen verkorksten Saison richtig Lust anzugreifen, allerdings in unterschiedlicher Rollenverteilung. Während Gössner bei den Damen gesetzt ist, muss Andreas Birnbacher sich erst wieder ins Team kämpfen. weiterlesen »

Allmählich geht die Vorbereitung der deutschen Biathleten in die heiße Phase. Am heutigen Freitag war die Einkleidung beim DSV, aber zuvor hat Miriam Gössner ein interessanten Interview gegeben, in dem sie sich optimistisch im Hinblick auf die neue Saison geäußert hatte.

Nach einer katastrophalen Saison mit einer schweren Verletzung und einer verpassten Olympia-Teilnehmer freuen sich Fans und Wintersportler gleichmaßen auf die Rückkehr von Miriam Gössner. Die Hoffnungsträgerin der deutschen Mannschaft, die aufgrund eines schweren Fahrradunfalls nicht richtig in die Spur fand, scheint inzwischen deutlich gelöster und entspannter zu sein. In den vergangenen Tagen waren die Biathleten und Langläufen in Dachstein zu Gast, um ersten Kontakt mit dem Schnee aufnehmen zu können. Dabei zeigte sich Gössner bereits in einer guten Verfassung. weiterlesen »

Die Eisbären Berlin haben nach dem durchwachsenen Start in die neue DEL-Saison noch einmal einen Transfer getätigt und Marcel Noebels verpflichtet. Der 22jährige unterschrieb in der Hauptstadt einen Dreijahresvertrag und soll im Optimalfall bereits am Freitag gegen die Kölner Haie einsatzbereit sein.

Zunächst hatte es so ausgesehen, als wenn die Eisbären einen guten Start in die neue Saison erleben werden. Nach zuletzt zwei Niederlagen gegen Ingolstadt und Wolfsburg hat sich dies aber schon wieder etwas relativiert und der aktuelle Platz 6 sollte eigentlich nicht der Anspruch der Hauptstädter sein. Allerdings ist die Tabelle nach gerade einmal zehn Spieltagen wenig aussagekräftig und zudem haben die Eisbären noch ein Nachholspiel. Noch kann man die sportliche Situation mit etwas Gelassenheit betrachten, aber nach der Katastrophensaison im vergangenen Winter dürsten die Fans wieder nach Erfolgen. weiterlesen »

Eigentlich sollte es ein Neuanfang werden, als der neue Partner von Aljona Savchenko, der Franzose Bruno Massot, seinen Verbandswechsel beantragte und das Paar für Deutschland auf Medaillenjagd gehen wollte. Dort schon zum Start gibt es einen deutlichen Bruch, denn Trainer Ingo Steuer wird das Paar zukünftig nicht mehr betreuen.

Aljona Savchenko musste ab diesem Winter neue Wege gehen, schließlich hatte sich ihr langjähriger Partner auf dem Eis, Robin Szolkowy, dazu entschlossen seine Karriere zu beenden. Noch wollte die 30jährige ihre Schuhe nicht an den Nagel hängen und sucht nach einer personellen Alternative. Mit Bruno Massot sollte man fündig werden und als der Franzose in den vergangenen Tagen seinen Verbandswechsel beantragte, wollte man ab der Saison 2015/16 richtig durchstarten. Langfristiges Ziel waren die Olympischen Spiele 2018 in Pyeongchang. weiterlesen »