Ab dem heutigen Donnerstag schauen Eiskunstlauf-Fans noch einmal mit großer Spannung nach Fukuoka (Japan), wo das Finale der ISU Grand Prix Serie 2013 (live auf Eurosport) ausgetragen wird. Die vier Teildisziplinen Damen Einzel, Herren Einzel, Paarlauf und Eistanz versprechen beste Unterhaltung auf einem hohen sportlichen Niveau.

Gerade im Hinblick auf die Olympischen Winterspiele 2014 in Sotschi dient die ISU Grand Prix Serie 2013 als optimaler Gradmesser, denn auf den bisherigen Stationen Skate America in Detroit (Michigan), Skate Canada in St. John (New Brunswick), Cup of China in Peking, NHK Trophy in Japans Hauptstadt Tokio,  Trophée Eric Bompard in Paris und Rostelekom Cup in Moskau waren fast alle Topläufer/innen beziehungsweise Paare vertreten und konnten mit interessanten Programmen aufwarten.

Eiskunstlauf: ISU Grand Prix Serie 2013 – Finale in Fukuoka

Natürlich richtet sich der Fokus des Interesses aus deutscher Sicht auf das Vorzeigepaar Aljona Savchenko und Robin Szolkowy, die bereits auf zwei Stationen in Peking und Moskau ihre Klasse nachweisen konnten, aber auch ungewohnte Schwächen an den Tag legten, die bis Olympia noch abgestellt werden müssen. Packend wird dabei das Duell mit den russischen Weltmeistern Tatiana Volosozhar und Maxim Trankov sein, denn zum ersten Mal treffen beide Paare direkt aufeinander. Im Gegensatz zu Aljona Savchenko und Robin Szolkowy befindet sich das russische Paar seit Wochen in Topform, dennoch wollen sich die Chemnitzer nicht schon im Vorfeld geschlagen geben.

Für Aljona Savchenko und Robin Szolkowy geht es erst am Freitag richtig los, aber das Finale der ISU Grand Prix Serie 2013 wird bereits ab heute 10.30 Uhr live bei Eurosport übertragen. Wer dem deutschen Paar die Daumen drücken möchte, kann auch am Freitag 9 Uhr auf den sportschau.de den Live-Stream mitverfolgen.