Beim zweiten Springen der Vierschanzentournee 2017/18 in Garmisch-Partenkirchen (live im ZDF/ Live-Stream) möchte Richard Freitag seine gute Ausgangsposition in der Gesamtwertung mindestens verteidigen, wenn nicht sogar die Führung übernehmen. Bislang präsentiert er sich äußerst konstant und natürlich können auch Andreas Wellinger sowie Markus Eisenbichler im Klassement noch einen Sprung machen.

SkispringenBislang erfüllt Richard Freitag die Erwartungen bei der Vierschanzentournee 2017/18 ganz hervorragenden. Auf dem Führenden im Gesamtweltcup lastet ja ein unglaublicher Druck, schließlich hofft man nach mehr 16 Jahren wieder auf einen deutschen Sieger bei der Tournee. Nach Oberstdorf liegt er auf Rang 2 hinter Kamil Stoch aus Polen, dessen Mannschaft sich geschlossen stark präsentiert. Markus Eisenbichler auf Rang 9 sowie Andreas Wellinger auf Platz 10 haben eine gute Ausgangslage.

Springen in Garmisch-Partenkirchen mit Richard Freitag und Andreas Wellinger

Nach den schweren Bedingungen in Oberstdorf hofft man auf ähnliche Verhältnisse wie in der gestrigen Qualifikation, wo fast alle unter gleichen Bedingungen springen konnten. Dabei hat Andreas Wank mit Kamil Stoch aber ein äußerst schweres Duell erwischt.

  • Andreas Wank – Kamil Stoch
  • Richard Freitag – Alex Insam
  • Markus Eisenbichler – Jakub Wolny
  • Karl Geiger – Constantin Schmid
  • Anders Fannemel – David Siegel
  • Andreas Wellinger – Clemens Aigner
  • Stephan Leyhe – Halvor Egner Granerud

Das Springen von Garmisch-Partenkirchen wird ab 14 Uhr live im ZDF und bei Eurosport übertragen. Unter zdf.de/sport/ können Wintersportfans das Event auch als Live-Stream mitverfolgen.