Die Nordischen Kombinierer haben am kommenden Wochenende eine Wettkampfpause und diese möchte Fabian Rießle für eine besondere Herausforderung nutzen. Der erfolgreich Kombinierer wird beim Langlauf-Weltcup in Davos starten und dort versuchen sich für das Hauptfeld zu qualifizieren.

Ski Langlauf

Ski Langlauf

Die Nordische Kombination ist schon an sich eine besondere Herausforderung. Einerseits müssen die Athleten beim Skispringen über eine gute Technik und eine enorme Sprungkraft verfügen, andererseits noch stark in der Loipe agieren. Fabian Rießle bringt dies hervorragend zusammen und gehört in seiner Sportart zu den Besten.

Nordische Kombination: Fabian Rießle startet beim Langlauf-Weltcup in Davos

Nun sucht er aber die Herausforderung in einer Spezialdisziplin – dem Langlauf. Eine Wettkampfpause in der Nordischen Kombination möchte Rießle nutzen, um beim Langlauf-Weltcup in Davos an den Start zu gehen. Dabei muss sich Rießle über 1,6 Kilometer für den eigentlichen Wettkampf ab dem Viertelfinale qualifizieren. Dazu muss er zu den 30 zeitschnellsten Läufern im Feld gehören. Man darf gespannt sein, wie er diese besondere Herausforderung meistern wird.