Bei den letzten Tests vor der Eishockey-Weltmeisterschaft 2012 in Finnland und Schweden hat die deutsche Nationalmannschaft einen sehr guten Eindruck hinterlassen. Nun hat sich auch Bundestrainer Jakob Kölliker auf einen endgültigen Kader für die WM festgelegt, der eine gute Platzierung für Deutschland erreichen soll.

Die Messlatte bei dieser Weltmeisterschaft liegt sehr hoch, schließlich hatte Deutschland zuletzt unter Bundestrainer Uwe Krupp einen beachtlichen Schritt nach vorn gemacht und gute Platzierungen erreicht. Nun hat Jakob Kölliker das Amt des Bundestrainers übernommen und möchte natürlich in dessen erfolgreiche Fußstapfen treten. Zumindest die letzten Test vor der WM 2012 lassen die Fans hoffen, denn beim Slowakia-Cup gewann man zunächst klar mit 5:2 gegen Weißrussland und unterlag der Slowakei nur 4:5 nach Penaltyschiessen.

Eishockey-WM 2012: Deutschlands Kader steht fest

Am 4. Mai 2012 startet Deutschland dann in das Abenteuer Weltmeisterschaft 2012 und hat es in der Gruppe mit richtig starken Gegner zu tun: Italien, Lettland, Russland, Schweden, Dänemark, Norwegen und Tschechien. Ziel ist es sich erneut für das Viertelfinale zu qualifizieren und dafür hat sich der Bundestrainer bereits jetzt auf einen Kader festgelegt:

Tor: Dennis Endras (IFK Helsinki), Dimitrij Kotschnew (Mytischtschi), Dimitrij Pätzold (Hannover Scorpions)

Verteidigung: Christopher Fischer (EHC Wolfsburg), Sinan Akdag (Krefeld Pinguine), Nikolai Goc (Adler Mannheim), Justin Krueger (Charlotte Checkers/USA), Kevin Lavallee (Kölner Haie), Denis Reul (Adler Mannheim), Florian Ondruschka (Straubing Tigers), Christoph Schubert (Hamburg Freezers)

Sturm: Andre Rankel (Eisbären Berlin), Kai Hospelt (EHC Wolfsburg), John Tripp (Kölner Haie), Sebastian Furchner (EHC Wolfsburg), Alexander Barta (Malmö Redhawks), Evan Kaufmann (Düsseldorfer EG), Pietta (Krefeld Pinguine), Patrick Reimer (Düsseldorfer EG), Philip Gogulla (Kölner Haie), Felix Schütz (Kölner Haie), Thomas Greilinger (ERC Ingolstadt), Frank Mauer (Adler Mannheim), Marcel Goc (Florida Panthers), Christoph Ullmann, Marcus Kink (beide Adler Mannheim)