Wintersportnachrichten

Wintersport News

Kategorien

Links


Tags

  • Andrea Henkel Andreas Birnbacher Arnd Peiffer Biathlon-WM Eisbären Berlin Eishockey-WM Felix Neureuther Magdalena Neuner Maria Höfl-Riesch Maria Riesch Miriam Gössner Nordische Ski-WM Oberhof Olympia 2014 Ruhpolding Severin Freund Simon Schempp Tour de Ski Vierschanzentournee Östersund
  • Archiv


    Sport Tickets bei www.eventim.de

    Welcher Wintersport-Typ bist Du? – Langlauf, Snowboarder, Alpin oder Après-Ski

    Der Wintersport hat unheimlich viele Facetten und bieten unendlich viele Möglichkeiten unterschiedlichen Aktivitäten nachzugehen. Wer Wintersport-Typ bist DU? Eher der Langläufer, der die Landschaft genießt und Kondition aufbaut, der risikoreiche Snowboarder beziehungsweise der alpine Abfahrer oder ist das Feiern beim Après-Ski das schönste bei den kalten Temperaturen?

    Für manche Menschen ist der Winter eine reine Leidenszeit. Die niedrigen Temperaturen, der Schnee und die kurzen Tage bedeuten für diese Menschen eher Trübsal blasen und auf der Couch die Freizeit genießen. Aber es gibt es auch andere Menschen, die mit dieser Jahreszeit deutlich mehr anzufangen wissen und dann erst so richtig aufblühen – die aktiven Wintersportler, die jede Sekunde an der frischen Luft genießen.

    Wer Wintersport-Typ bist DU – Der Skilangläufer

    Dabei gibt es recht unterschiedliche Typen, die im Winter in den Skigebieten unterwegs sind. Eine wachsende Fangemeinde besitzt zum Beispiel der Langlauf, der neben der sportlichen Betätigung auch tolle Ausblick auf die wunderschönen Schneelandschaften ermöglicht. Hier wird relativ leicht Kondition aufgehoben und Muskelgruppen angesprochen, die sonst im Büroalltag schon fast verkümmern.

    Der Snowboarder und Freerider

    Pulverschnee, unwegsame Strecke und ein wenig Abenteuerlust gehört wohl dazu, wenn man sich für das Snowboard entscheidet. Wenn man erst einmal den Bogen raus hat, verspricht das Snowboarden und Freeriden fast grenzenlosen Spaß. Air = Bezeichnung für alle Sprünge – Ollie = Sprung, bei dem mit dem Tail des Boards abgesprungen wird oder Backside = mit dem Rücken zum Hang stehend – werden dann fast von selbst in den eigenen Wortschatz übergehen. Fast überall in den Skigebieten weltweit hat man mitterweile Strecken für Snowboarder mit unterschiedlichen Ansprüchen geschaffen.

    Après-Ski – Feiern und gute Laune

    Für viele Wintersportler gehört Après-Ski einfach mit dazu. Nach dem man den Tag auf der Piste verbracht hat, wird in den Abendstunden noch einmal richtig gefeiert. Zu passender Partymusik wird dann die Nacht zum Tag gemacht und selten an Alkohol gespart. Zudem kommt man mit anderen Urlaubern in Kontakt und hat jede Menge Spaß!

    Welcher Wintersport-Typ bist Du