Am kommenden Wochenende sollte der Skisprung-Weltcup in Titisee-Neustadt im Schwarzwald bei den deutschen Fans und den Athleten rund vier Wochen vor der Vierschanzentournee 2018 für neue Euphorie sorgen. Dies wird nun leider nicht der Fall sein, denn Regenfälle und zu warme Temperaturen machen eine Austragung unmöglich. Ob noch ein Austragungsort als Ersatz gefunden wird, ist bislang noch offen.

Trotz des eher mauen Starts in den Winters kennt die Begeisterung rund um das Skispringen keine Grenzen. Das Springen in Oberstdorf im Rahmen der Vierschanzentournee ist schon lange Zeit ausverkauft und die Athleten können sich erneut auf eine grandiose Stimmung freuen. Insgesamt rechnen die Veranstalter mit 100.000 Zuschauer bei der Vierschanzentournee 2018/19.

Skispringen: Weltcup in Titisee-Neustadt aufgrund des warmen Wetter abgesagt

Einen Stimmungstest am kommenden Wochenende wird es leider nicht geben. Die starken Regenfälle der vergangenen Tage und die aktuell sehr warmen Temperaturen haben in der Summe dazu geführt, dass der Weltcup in Titisee-Neustadt abgesagt werden musste. Ob es eventuell einen Termin für eine Wiederholung oder einen Ersatz-Austragungsort für das kommende Wochenende geben wird, ist bislang noch offen.