Beim Skisprung-Weltcup in Lathi, der live im Fernsehen und als Live-Stream im Internet übertragen wird, möchte Severin Freund an die Leistungen von Falun anknüpfen. Ein weiterer Erfolg auf dem “Nordic Tournament” könnte den Team-Olympiasieger von Sotschi auch weiter im Gesamtweltcup vorbringen.

Es ist schon eine besondere Saison im Skisprung-Weltcup. Der langjährige Dominator Gregor Schlierenzauer konnte sich bei den Olympischen Spielen 2014 in Sotschi nicht so richtig durchsetzen und musste dem Erfolg bei der Vierschanzentournee seinem Landsmann Thomas Diethardt überlassen. Der wiederum hat bislang noch nicht die Konstanz, um dauerhaft in der Weltspitze mitzuspringen und dieses Problem hat die deutsche Mannschaft auch. Zwar konnte man in diesem Winter zahlreiche Podiumsplätze feiern, aber dauerhaft konnte sich nur Severin Freund in der Spitze etablieren. Dieser kann nach seinem Sieg in Falun (Schweden) sogar auf die Top 3 im Gesamtweltcup schielen, obwohl Peter Prevs, Kamil Stoch und Noriaki Kasai in ihrem Leistungsvermögen sehr konstant sind.

Weltcup in Lathi 2014 mit Severin Freund und Andreas Wellinger

Die anderen deutschen Athleten müssen sich in Lathi deutlich steigern, denn der Sieg von Severin Freund hat die Leistungen der anderen DSV-Sportler, die allesamt jenseits von Platz 20 landeten, ein wenig kaschiert. Hier fordert Bundestrainer Werner Schuster eine stärkere Fokussierung.

Der Weltcup in Lathi wird live ab 17 Uhr auf Eurosport übertragen. Unter http://www.eurosportplayer.de/ kann man das Event auch als Live-Stream mitverfolgen.