Skispringen

Skispringen-Weltcup 2020/21: Favoriten Wellinger, Kraft, Geiger & Eisenbichler

20. November 2020

Am Samstag startet die Skisprung-Weltcup 2020/21 in die neue Saison und die Karten werden wieder neu gemischt. Im Kampf um den Gesamtweltcup werden im Vorfeld interessante Namen genannt, darunter mit Karl Geiger und Markus Eisenbichler zwei deutsche Athleten. Stefan Kraft als Titelverteidiger, Kamil Stoch, Dawid Kubacki oder Timi Zajc gehören ebenfalls zum Kreis der Favoriten.

Nordische Kombination

Skispringen

Die Vorfreude auf den anstehenden Winter ist groß. Viele Skispringer können es gar nicht erwartet, sich wieder auf einen Höhenflug zu begeben. Das Interessante am Skispringen ist, dass es immer wieder neue Namen gibt oder Favoriten mit der Form zu kämpfen haben. Auf diese Weise gestaltet sich der Gesamtweltcup immer wieder spannend und ist selten von einer Dominanz über Jahre hinweg geprägt.

Skispringen-Weltcup 2020/21: Favoriten Wellinger, Kraft, Geiger & Eisenbichler

In diesem Winter, bei dem sicherlich auch die Coronakrise wieder eine Rolle spielen wird, fallen bei der Frage nach den Favoriten überraschend viele deutsche Namen. Allen voran Karl Geiger, der im vergangenen Jahr auf dem zweiten Rang landete und nun mit seiner Kontanz nach den Sternen greift. Markus Eisenbichler, der nach der WM 2019 so seine Probleme hatte, möchte als frischgebackener Deutscher Meister neu angreifen. Gespannt sind die Experten und Fans auf das Comeback von Andreas Wellinger, der nach seinem Kreuzbandriss zurück ist.

International ist das Feld bunt gemischt, aber vor allem die polnische Mannschaft darf nicht aus den Augen verloren werden. Mit Dawid Kubacki und Kamil Stoch werden zwei erfolgreiche Springer wieder oben mitmischen. Stefan Kraft aus Österreich geht als Titelverteidiger ins Rennen, hatte in der Vorbereitung allerdings mit Rückenproblemen zu kämpfen. Zudem muss man Timi Zajc als Newcomer auf dem Zettel haben, der nicht nur beim Skifliegen erste Ausrufezeichen setzen könnte.

Es wird ein spannender Winter, der mit einem Teamspringen in Wisla startet. Um 16 Uhr geht es los, wenn die ARD das Event live übertragen wird.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply