Biathlon

Miriam Gössner verpasst Verfolgung beim Biathlon-Weltcup in Antholz 2013

17. Januar 2013

Die Ergebnisse beim Sprint der Damen im Rahmen des Biathlon-Weltcups in Antholz 2013 waren aus deutscher Sicht mehr als enttäuschend. Miriam Gössner verpasste mit sieben Schießfehlern als 62. sogar die Qualifikation für die Verfolgung und wird damit in der Weltcup-Gesamtwertung wertvollen Boden verlieren.

Miriam Gössner hat am Schießstand immer mal wieder bittere Aussetzer, diese sie stets durch eine hervorragende Laufleistung kompensieren konnte. Nicht umsonst ist die 22jährige aktuell noch Zweite im Gesamtweltcup gewesen. Doch beim Sprint im Antholz erlebte Gössner ein kleines Fiasko, denn mit sieben Schießfehlern verpasste sie als 62. sogar die Verfolgung am Samstag. Dies ist ein großer Rückschlag im Kampf um den Gesamt- und Disziplinenweltcup im Sprint.

Henkel ebenso enttäuschend – Horchler kann als 5. überzeugen

Damit aber noch nicht genug der Leiden der deutschen Damen, denn auch zweite deutsche Topläuferin Andrea Henkel erlebte keinen guten Tag. Sie wurde am mit drei Schießfehlern nur 25. Nadine Horchler hingegen konnte die schlechte Bilanz an diesem Tag kompensieren, denn sie errang mit dem fünften Platz ihr besten Ergebnis im Weltcup.

Gewinnen konnte am Ende Anastasiya Kuzmina vor Kaisa Mäkäräinen und Darya Domracheva. Tora Berger, die Führende im Gesamtweltcup, wurde nur 14.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply