Die erste Überraschung des Winters ist bereits perfekt, denn gleich beim ersten Einzel der Saison im Rahmen des Biathlon-Weltcups in Pokljuka 2018 konnte sich Johannes Kühn ins Rampenlicht laufen. Er kam hinter Sieger Martin Fourcade auf den zweiten Rang. Simon Schempp als Fünfter verpasste das Podium durch einen Fehler beim letzten Schießen.

BiathlonNach den enttäuschenden Mixed-Staffeln vom vergangenen Wochenende wollten die deutschen Herren zum Auftakt des Winters eine kleine Wiedergutmachung leisten und dies ist eindrucksvoll gelungen. Allerdings waren es nicht die Etablierten, die für Furore in Pokljuka sorgten, sondern Johannes Kühn.

Martin Fourcade gewinnt das Einzel vor Johannes Kühn beim Biathlon-Weltcup in Pokljuka 2018

Lange Zeit in Führung liegend mit insgesamt null Schießfehlern musste er sich am Ende nur Martin Fourcade aus Frankreich geschlagen geben. Simon Schempp überzeugte mit einer sehr guten Leistung. Leider vergab er das Podium beim letzten Schießen mit einem Fehler, aber als Fünfter gab er einen guten Einstand in den Winter. Benedikt Doll, Erik Lesser, Arnd Peiffer und Philipp Horn verschossen eine bessere Platzierung am Schießstand. Herzlichen Glückwunsch an Johannes Kühn!