Am letzten Tag der Alpinen Ski-WM 2017 gab es für den DSV noch einen versöhnlichen Abschluss. Felix Neureuther konnte im Slalom die Bronze-Medaille nach einem tollen zweiten Lauf gewinnen. Der Sieg an Marcel Hirscher aus Österreich, der vor seinem Landsmann Manuel Feller ins Ziel kam.

Felix NeureutherBislang war die Alpine Ski-WM 2017 in St. Moritz für den Deutschen Ski Verband eine herbe Enttäuschung gewesen. Keine einzige Medaille stand in der Bilanz und vor allem die hoch gehandelten Stars Viktoria Rebensburg und Felix Neureuther konnten die Erwartungen nicht erfüllen.

Felix Neureuther gewinnt Bronze im Slalom bei der Alpinen Ski-WM 2017

Allerdings zeigte Neureuther in seiner Paradedisziplin noch einmal seine ganze Klasse und sicherte sich am heutigen Sonntag noch die Bronze-Medaille. Nach Platz 10 im ersten Lauf zauberte er noch einmal einen starken zweiten Lauf in den Schnee und konnte noch aufs Podium fahren. Nicht zu schlagen war wieder einmal Marcel Hirscher aus Österreich, der vor seinem Landsmann Manuel Feller ins Ziel kam. Damit endet die Alpine Ski-WM 2017 doch noch etwas versöhnlich. Insbesondere Felix Neureuther kann nach der Kritik in den vergangenen Tagen etwas durchatmen und seinen Erfolg genießen. (Foto: Felix Neureuther von rom@nski photo, CC BY – bearbeitet von wintersportnachrichten.)