Das Kurzprogramm beim Eiskunstlauf Grad Prix in Moskau (live auf Eurosport) eröffnet ein interessantes und spannendes Eiskunstlauf-Wochenende für Bruno Massot und Aljona Sawtschenko. Das Paar möchte nach dem Gewinn der Nebelhorn-Trophy in Oberstdorf in Russland die nächsten Akzente setzen und die Konkurrenz weiter in Schach halten.

Nach all den bürokratischen Hürden sind Bruno Massot und Aljona Sawtschenko sicherlich froh, dass man sich in diesem Jahr voll und ganz auf den Sport konzentrieren kann. Schon bei der WM im vergangenen Jahr hat das Paar gezeigt, dass man über eine hohe Qualität verfügt mit der Bronzemedaille. Auch der Start in die neue Saison ist mehr als gelungen, als man bei der Nebelhorn-Trophy in Oberstdorf den Wettbewerb deutlich für sich entscheiden konnte.

Eiskunstlauf live auf Eurosport: Bruno Massot und Aljona Sawtschenko beim Grand Prix in Moskau

An diesem Wochenende führt der Weg nach Russland, wo der nächste Grand Prix auf der Agenda steht. Dort kommt es zum Wiedersehen mit Xenija Stolbowa und Fjodor Klimow, die bei dem WM dem deutschen Paar den Vortritt lassen mussten. Dieses Mal wollen sie ihren Heimvorteil nutzen und in Moskau gewinnen. Zum Auftakt am heutigen Freitag steht das Kurzprogramm auf der Agenda, das ab 17 Uhr live bei Eurosport übertragen wird.