Etwas überraschend wird Jewgeni Pluschenko nun doch bei den Olympischen Winterspielen 2014 in Sotschi an den Start gehen. Nach einem Leistungstest war der 31jährigen nun doch für das Event nominiert worden, nach dem er bei den russischen Meisterschaften überraschend gegen den 18-jährigen Maxim Kowtun verloren und somit die eigentliche sportliche Qualifikation verpasst hatte.

Jewgeni Wiktorowitsch Pljuschtschenko hat bereits eine beeindruckende Karriere hinter sich gebracht. Höhepunkt war sicherlich der Olympiasieg im Jahr 2006, aber auch die Titel bei den Weltmeisterschaften 2001, 2003 und 2004 sowie den Europameisterschaften 2000, 2001, 2003, 2005, 2006, 2010 und 2012 besitzen einen hohen Stellenwert. Allerdings hatte der Ausnahmesportler in den vergangenen Jahren stets mit Verletzungen zu kämpfen, die ihn oftmals an der Ausübung seines Sports hinderten.

Jewgeni Pluschenko für Olympia 2014 nominiert

Zur Überraschung vieler Experten hatte er dann in diesem Jahr bei den russischen Meisterschaften gegen den erst 18jährigen Maxim Kowtun verloren und somit die eigentliche sportliche Qualifikation für die Olympischen Spiele 2014 in Sotschi verpasst. Auf die Europameisterschaft 2014 am vergangenen Wochenende hatte Pluschenko verzichtet und wurde statt dessen zum Leistungstest eingeladen. Dort konnte der 31jährige vollends überzeugen und wurde vom russischen Eiskunstlauf-Verband als Einzelstarter für Olympia nominiert. Sollte das Nationale Olympische Komitee von Russland zustimmen, steht einem Start von Jewgeni Pluschenko nichts mehr Weg.