Morgen startet im schwedischen Östersund der Biathlon-Weltcup in seine neue Saison. Fast zur alljährlichen Tradition wird dabei das Fehlen von Olympiasiegerin Magdalena Neuner, die aufgrund einer Krankheit kürzer treten muss. Dafür richtet sich der Fokus vor allem auf die jungen Athletinnen im Kader.

Auf den morgigen Tag haben die Biathlon-Fans lange gewartet. Endlich startet die neue Weltcup-Saison im schwedischen Östersund mit dem Einzel der Damen über 15 Kilometer. Schon fast traditionell wird dabei Magdalener Neuner fehlen, die aufgrund einer Erkrankung auf den Weltcup in Östersund verzichten wird. Nach dem Rücktritt von Kati Wilhelm im vergangenen Jahr fokussiert sich damit vieles auf die jungen Athletinnen.

Kati Wilhelm hinterlässt große Fußspuren

Gerade der Abschied von Kati Wilhelm und auch der Umbruch mit dem neuen Trainer wird sich zunächst auch im Abschneiden der Damen bemerkbar machen. Aber angesichts der Talente, die im deutschen Kader schlummern, kann man sicherlich schon mit dem ein oder anderen Erfolg reichnen. Juliane Döll, Tina Bachmann und Miriam Gössner hatten ja bereits in der vergangenen Saison die Gelegenheit Weltcup-Luft zu schnuppern.