Biathlon

Biathlon heute: Vanessa Hinz & Co beim Sieg von Dorothea Wierer nicht in den Top

13. Dezember 2018

Die deutschen Damen kommen im Biathlon-Weltcup noch nicht so richtig in Schwung. Beim Erfolg von Dorothea Wierer im Sprint von Hochfilzen war Vanessa Hinz auf Platz 11 die beste deutsche Athletin. Franziska Hildebrand (13.) und Karolin Horchler (14.) konnten immerhin die halbe WM-Norm verbuchen.

BiathlonOhne Laura Dahlmeier fehlt den deutschen Damen derzeit einfach ein Top-Ergebniss bei den bisherigen vier Einzelrennen in diesem Winter. In Hochfilzen stand am heutigen Donnerstag der Sprint auf der Agenda und auch dort sollte keine deutsche Damen in die Top laufen.

Vanessa Hinz & Co beim Sieg von Dorothea Wierer nicht in den Top 10

Als beste deutsche Biathletin kam Vanessa Hinz auf Rang 11 mit null Schießfehlern, aber in der Loipe sollte es nicht richtig vorangehen. Franziska Hildebrand (13.) und Karolin Horchler (14.) folgten nur kurz dahinter, aber immerhin konnten alle drei DSV-Athletinnen damit die halbe WM-Norm verbuchen und eine kleine Leistungssteigerung zur Vorwoche in Pokljuka ist ebenfalls zu beobachten. Franzsika Preuß, die in Slowenien drei Mal in den Top 10 landete, kam dieses Mal nur auf Rang 22 mit zwei Fehlern am Schießstand. Denise Herrman kommt nicht so richtig in Schwung und konnte geradeso als 60. das Ticket für die Verfolgung buchen.

  1. Dorothea Wierer (Italien)
  2. Kaisa Mäkäräinen (Finnland)
  3. Ekaterina Yurlova-Percht (Russland)

Gewonnen hat Dorothea Wierer mit einem minimalen Vorsprung von 0.6 Sekunden.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply